Neuigkeiten

Nikolaus landet auf Dach

Vor dem Fischerhäusel funkelten viele kleine Lichter und eine Feuerschale
zeigte den Weg zu dem kleinen Weihnachtsmarkt für die Anglerfamilien.
Da kamen Alt und Jung. Für die einen stand der Grill-Pavillon mit
herzhaften Bratwürsten, Frikadellen, Kartoffelpuffer mit Apfelbrei und
erstmals einer deftigen Fischsuppe im Mittelpunkt, für die anderen der
Schneemann oder der Nikolaus.

Die Klassiker im Angebot waren das Popcorn frisch aus der Maschine, die
heißen duftenden Maronis und die Waffeln frisch aus dem Eisen, dazu der
Glühwein oder Kinderpunsch.
Während es sich alle gut gehen ließen, sprühten plötzlich Funken auf dem
Flachdach und der Nikolaus stand da oben. Eilends wurde eine Leiter
herbeigeholt und noch auf der Leiter klagte der Nikolaus, dass er mit dem
alten Rentierschlitten unterwegs sei. Die neuen Schlitten mit Navi und viel
Elektronik mussten nach Corona in die Schlittenwerkstatt und jetzt würden
die Ersatzteile fehlen. Auch würde es an Nikoläusen mangeln. Vor 3 Jahren
sei ein junger Kollege hier gewesen, doch der hätte sich andere Arbeit am
himmlischen Markt gesucht, jetzt müsse er als Rentner wieder aushelfen.
Er freute sich, dass der ASV heute die Familien eingeladen und alles schön
hergerichtet hätte, wie käme er sonst zu vielen Menschen.
Den Anglern bestätigte er, dass sie das Vereinsleben in der Pandemie gut
gemanagt hätten. Ein Fischerfest musste ganz ausfallen aber 2021 und
2022 seien die Open-air-Feste mit viele Mühe ja gut gelungen. Der Nikolaus
war gut informiert, denn er fand es toll, dass sich die Anglerfamilien nach 2
Teambesprechungen einig seien in 2023 zum traditionellen großen Zeltfest
am ersten Juniwochenende zurück zu kommen. Auf dieses Volksfest
würden sich nicht nur die Fischesser freuen, sondern auch die Kinder und
Jugendlichen, denen hier echt etwas geboten würde.
Viel Lob hatte der Nikolaus für die Vereinsaktiven, die vorbildlich ihren
Fisch-Weiher bewirtschafteten und in der Corona-Zeit sogar im
Vereinsheim renovierten. Auch sehe man wieder vermehrt Kinder im
Verein und die Vorstandschaft habe sich verjüngt. Er rief: „Wenn ihr weiter
so zusammensteht braucht ihr Euch für die Zukunft des Vereins keine
Sorgen zu machen.“
Er wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue
Jahr.
Die Kinder durften aus dem vom DHL just in time angelieferten Sack was
Süßes greifen. Und der Nikolaus eilte zum Neckarvorland, wo er hoffentlich
einen guten Start mit dem alten Schlitten hatte.
Fortsetzung folgt

Rolf Sauer, Vorsitzender